Mittwoch, 5. September 2012

AUSTRIA

Hallo ihr Lieben!

Mozart, je t'aime! ♥
Heute kommen die schon angekündigten Bilder von meinem Österreich-Urlaub.
Auch wenn ich zuerst gar keine Lust hatte überhaupt mit zugehen (Ich hab die ganze Zeit vor den Ferien von Italien, Sonne und Meer geträumt, da war dieser Urlaub mit Bergen und Wandern echt das volle Kontrastprogramm), im Nachhinein fand ich dann die Woche mit meinen Eltern und meinen Geschwistern echt schön.
Es hat sich ja auch um meinen letzten richtigen Familienurlaub gehandelt und ich bin mittlerweile etwas traurig deswegen. Na ja, wer weiß, vielleicht verreise ich nochmal mit meiner Family ;)

Als Nächstes steht jedenfalls nur die Abschlussfahrt nach dem Abitur auf dem Programm. Aber mal sehen ob ich da überhaupt mitfahren werde. Irgendwie hätte ich viel mehr Lust auf eine Europa-City-Reise mit meinen Freunden, als sinnloses Gesaufe am Strand von Spanien. Ganz ehrlich, wenn ich mich betrinken will, dann geht das auch wunderbar zuhause und man spart sich schon mal die Flugkosten ;)

Hab mich schön mit Mozartkugeln eingedeckt :D

Die "Mozartente", sooooo knuffig und süß, haha

Ich auf einer Bank für ein Designprojekt

Der Dom :))

Irgend so ein Turm, keine Ahnung wie der heißt... Es gab viele Türme!!

Endlich: Das Haus, in dem Mozart geboren wurde.
Einer von vielen weiteren Regenbogen :)

Und noch einer!
Wie in so ziemlich jedem Urlaub, hatte es nicht nur jeden Tagen strahlender Sonnenschein. Der zweite Tag war schon total verregnet. Das Besondere in Österreich: Es schüttet nicht ein bis zwei Stunden lang wie aus Eimern, neeeein, es dauert den gesamten Tag an!
Ich übertreibe also nicht, wenn ich sage, dass es von morgens bis abends geregnet hat.
Danach wurde das Wetter wieder besser, man konnte sogar an den Badesee liegen und versuchen braun zu werden ;) Aber na ja, wie ihr auf den Bildern vielleicht sehen könnt, ist mir das nicht wirklich gelungen. Ich bin halt ein "Schneewittchen-Typ", wie meine Mutter immer so schön sagt.

Da ich mental auf einen Strandurlaub eingestellt war, hab ich etwas zu übereifrig Sommerkleidchen, Shorts und Tops eingepackt... Ich hab 3/4 von meinem gepackten Zeug NICHT angezogen, den Rets dafür umso öfter und auch mehrmals. Nachts wurde es immer richtig kalt und ich musste von Shorts auf lange Jogginghosen mit Kuschelpullover umsteigen.

Außer Wandern und Wasserfälle, Stauseen und den Almabtrieb anschauen, haben wir eigentlich nicht gemacht. Am letzten Tag waren wir dann doch richtig typische Touris und haben auf der Heimreise einen Zwischenstopp in Salzburg eingelegt.
Ich hab mich etwas wie ein knipsender Japaner gefühlt, als wir zuerst die Hohensalzburg, den Salzburger Dom, die Getreidegasse und das Mozarthaus angeschaut haben. Ein Abstecher in der Konditorei Fürst, die die Original Mozartkugeln herstellen, durfte natürlich auch nicht fehlen. :)
Und natürlich immer schön fleißig Bilder gemacht! 
Ich fand es echt total beeindruckend und die Regenbogen waren natürlich genial ;)
Direkt vor dem Wasserfall


Kommentare:

  1. Yeah Österreich!
    Mir ging es auch immer so, dass ich am Anfang keinen Bock auf Österreich hatte, es dann aber trotzdem ganz schön fand ; D
    Lg
    Laura

    AntwortenLöschen
  2. Ich war auch die letzten Ferien in Österreich :)Vielleicht kannst du dir ja mal meine beiden Blogs anschauen: http://mylifecsd.blogspot.de/ und http://greatsongsandmore.blogspot.de/ Dein Blog ist echt cool und ich würde mich sehr über ein paar Tipps freuen :)

    AntwortenLöschen