Sonntag, 2. Oktober 2011

The Time Is Now

Tick Tack. Tick Tack...
Time is running out!
So kommt es jedenfalls einem vor.
In letzter Zeit ging alles so rasend schnell vorbei.
Eben waren noch Ferien, man lag ganz gechillt am Strand und hat sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Und im nächsten Moment, trifft einen die Realität knallhart und man hockt in der Schule und schreibt jede Woche mindestens zwei Klausuren.
Das ist das wahre Leben.
Stress, Hektik und verplante Nachmittage, die man nur fürs Lernen braucht.

Und dabei frag ich mich die ganze Zeit: Wieso?
Wieso mach ich das? Wieso tu ich mir das Tag für Tag an?
Ich könnt ja so viele andere Sachen machen.
Aber ich machs nicht.
Und wenn man jetzt mal so drüber nachdenkt, ist das ganz schön blöd.
Ja, es ist schwierig zwischen all dem Lernen noch Zeit für andere Dinge zu finden, die eigentlich viel wichtiger sind als die blöde Schule.
Aber man sollte sich irgendwie drum bemühen.
Und nicht ständig aufschieben und sagen:
Geht ja eh nicht. Hab eh zu wenig Zeit. Lohnt sich dann gar nicht.

Man sollte die Möglichkeiten, die man hat nutzen und nicht rumhocken und die winzige freie Zeit, die man hat mit Sinnvollerem nutzen.
Ich seh das ja selber an mir.
Ich könnte trotzdem viele Sachen machen, aber irgendwie mach es doch dann nicht.
Weil ich mich nicht traue es zu machen, schieb ich es einfach auf die Schule. "Ich muss jetzt lernen, das andere muss warten."

Und dabei könnte es morgen schon zu spät sein. Man hat eine große Chance verpasst, nur weil man zu blöd war und sich nicht getraut hat, etwas zu unternehmen.
Dann bereut man es so sehr und will es das nächste Mal, falls es das gibt, besser machen.
Und dann? Wenn es wieder so weit ist, findet man wieder tausend Gründe, die dagegen sprechen.
Und immer so weiter und so weiter.

Dabei sagt doch jeder: Enjoy your life! Lebe jeden Tag, als wär's dein letzter!
Ja, so ist es doch. Und wieso macht es dann keiner?
Ich will auf jeden Fall bei mir was ändern.
Nicht ständig über Dinge nachdenken und stundenlang überlegen, was passieren könnte, wenn...
Einfach machen. Danach sieht man doch, was dabei rauskommt.
Und auch wenn es eine Enttäuschung ist, man weiß wenigstens woran man ist und verplempert nicht noch weiter Zeit mit grübeln und Nachdenken.


Bildquellen: http://weheartit.com/entry/15514911http://weheartit.com/entry/14522615http://weheartit.com/entry/7568321

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen